IT-Sicherheit im Homeoffice: Maßnahmen und Tipps zur Sicherung sensibler Daten

Die IT-Sicherheit spielt im Homeoffice eine große Rolle. Dies gilt besonders in Zeiten der fortlaufenden Digitalisierung und der Möglichkeit, die Arbeit flexibel und standortunabhängig zu verrichten. Das Homeoffice führt für viele Unternehmen zu einem Umdenken ihres Handelns: Sensible Personen- und unternehmensinterne Daten werden auch über das Büro hinaus verwaltet, bearbeitet oder versendet. Umso wichtiger ist es, die IT-Sicherheit im Homeoffice zu gewährleisten, wenn beispielsweise Anwendungen, wie Microsoft Office 365, über das Firmennetzwerk hinaus verwendet werden.

Hierbei stellt sich die Frage, welche Maßnahmen durchgeführt werden können, damit Ihre Mitarbeiter zu Hause oder von unterwegs einen sicheren Zugriff auf Informationen erhalten. Es muss unter anderem sichergestellt werden, dass die Daten nicht dem Risiko eines Datenverlustes oder -missbrauchs gegenüberstehen. Darüber hinaus sollte geklärt werden, ob diese Maßnahmen fürs Homeoffice geeignet sind. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre IT-Sicherheit erfolgreich ins Homeoffice tragen können.

IT Sicherheit im Homeoffice-1

IT-Risiken im Homeoffice erkennen und beheben

Jede IT bietet Risiken, die im Homeoffice sowie im Büro zügig erkannt werden sollten, um geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Gerade im Homeoffice, in dem die meisten Mitarbeiter mit eigenen Endgeräten arbeiten oder frei zugängliche Internetnetzwerke nutzen, können Sicherheitsrisiken vorhanden sein. Indem Sie die jeweiligen Risiken bereits im Vorfeld offenlegen, können Sie diesen vorbeugen:

  • Klären Sie Ihre Mitarbeiter für das Arbeiten im Homeoffice über Sicherheitsrisiken und geeignete Schutzmaßnahmen auf.
  • Legen Sie schriftlich Regeln und Arbeitsanweisungen für die IT-Sicherheit im Homeoffice fest, nach denen Ihre Mitarbeiter handeln.
  • Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter vor Phishing-Angriffen.
  • Bestimmen Sie einen Ansprechpartner, der für Fragen zur Verfügung steht.

Sobald Ihre Mitarbeiter zu den IT-Risiken im Homeoffice aufgeklärt sind, können Sie Ihre IT-Infrastruktur anpassen lassen. Dazu zählt unter anderem die Installation eines VPN-Clients, der mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung ergänzt werden kann. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihr Team nur auf gesicherten Wegen an die Daten herankommt. Gleichzeitig können Zugriffsrechte verwaltet und der Zugang auf Unternehmensserver verschlüsselt werden.

IT-Sicherheit: im Homeoffice geeignete Software, Anwendungen und Dienste nutzen

Eine funktionierende IT ist im Homeoffice unumgänglich. Sowohl End- und Peripheriegeräte als auch die Software müssen für jeden Mitarbeiter zugänglich gemacht werden. Stellen Sie daher am besten unternehmenseigene Hardware zur Verfügung, auf der passende Software installiert ist. Somit ebnen Sie den Weg, die IT-Sicherheit im Homeoffice zu fördern.

USB-Sticks und externe Festplatten können häufig der Grund sein, dass schädliche Software auf einen Computer übertragen wird. Durch gerätespezifische Policies kann dem entgegengesteuert werden, indem die Clients mit Sicherheitskomponenten bespielt werden. Eine Sicherung durch NAC-Mechanismen schützt Ihr Firmennetz, da nur zugelassene Geräte Zugriff auf dieses erhalten. Ebenso wichtig sind installierbare Anwendungen, die beispielsweise die onlinebasierten Funktion von Microsoft Office 365 vor Fremdzugriffen oder Cyberattacken schützen. Dieses Programm eignet sich ideal für die Verwendung im Homeoffice, da jeder Ihrer Mitarbeiter in Echtzeit die Daten verwalten und bearbeiten kann. Da dies häufig das Ziel von Cyberattacken werden kann, sollten Sie zum Schutz der Anwendung neben den Microsoft eigenen Sicherungen auch auf Drittanbieter-Lösungen zurückgreifen. Generell ist es hilfreich, Ihre IT im Homeoffice von einem IT-Dienstleister zusammenstellen zu lassen, der Sie auf die optimalen Schutzmaßnahmen berät.

WESCON steht Ihnen als Ihr IT-Systemhaus zur Verfügung. Wir besitzen eine langjährige Erfahrung im Bereich der IT-Sicherheit und stellen Ihnen passende Lösungen für das Arbeiten im Homeoffice zusammen. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin, bei dem wir uns Ihre vorhandene IT genauer ansehen.